Ja aber Hallo Zum Zweiten? wird sich mancher fragen. Aber dies ist eine andere Geschichte, welche vielleicht später noch erzählt wird. Zuerst mal die Aktuellen eindrücke. Die Blogparade hab ich ja wiedermal voll verpennt. Das Ausreisen in ein anderes Land ja aber seine Tücken haben kann, will ich hier mal schildern.

Andere Länder andere Häuser. Da in Costa Rica die Häuser ja nicht wirklich unterkellert sind und die Aussentemperaturen es durchaus nicht Zwingend erfordern, alle Fugen und Öffnungen abzudichten. Kann es schon mal sein das wenn es Regnet das Wasser unter der Tür durch läuft und den Gang in ein Plantschbecken verwandelt. Dieses Wasser wird dann einfach aufgewischt und damit hat es sich, ist ja nix passiert. Und der Boden ist auch frisch aufgewischt. Hat man Glück ist man ja gerade auf Arbeit und nach der Rückkehr nach Hause ist es schon wieder getrocknet.

Taxi ins Ungewisse. Tja Taxifahrer ist ein etwas komplizierter Beruf. Vor allem wenn die Strassen keine Namen oder Bezeichnungen haben (Dani hat auch schon darüber geschrieben http://www.slideaway.ch/mobilephone-rechnung-in-costa-rica-bezahlen/) Aber es soll noch besser kommen! Also Du suchst Dir so eine Beschreibung raus oder lässt sie Dir geben. Z.B. San Pedro apartamentos xy, atras de la iglesia lourdes. Und weil Du ja schon Erfahrung hast, fragst Du auch den Taxifahrer vohr her ob er weiss wo das ist. Die neuste Erfahrung ist! Alle Costa Ricaner wollen Geld Verdienen! Glaub darum ja nicht einer würde sagen: „no se“ Also rein ins Taxi und ab geht es. Schon nach 200 Metern stellt sich heraus, der hat keinen Plan. Also gar nicht Feige Funkt er die Zentrale an! Und die Zentrale Antwortet nach kurzer Recherche im Zeitalter der Computer und Navigationsgeräten, sie wisse nichts von einem Appartement xy in San Pedro! Bingo, Jakpot, Hauptpreis! Von der Telefonnummer und entsprechenden Hinweisen nimmt der Fahrer keine Notiz (naja mein Spanisch halt). Er weiss doch ungefähr wo die Kirche ist. Bei einer Roten Ampel dann fährt er rechts an ein anderes Taxi vor und fragt dessen Fahrer! Zum Glück regnet es nicht! Der sagt mit Bestimmtheit, die Richtung zur Kirche stimme das Apartment kenne auch er nicht. Ich sollte Loto oder so was spielen, oder? Bei der Kirche angekommen, versucht der Fahrer sein Glück bei einer jungen Frau welche da vor einer offenen Garage steht. Und die sagt, richtig „no se“ weiss es nicht. Da diese Apartments zum Glück etwas höher sind als die meisten Häuser und zu dem noch eine mir bekannte Silhouette haben kann ich Ihm die Richtung angeben. Vom letzten Fragepunkt sind wir jetzt eine Kurve und ca 150m entfernt!

Per 29.10.2009 Martin